E-Books von Kulturmagazin 8ung.info Musiktheater Buchtipps Geschichten Intuitiv Kochen Markt Edelsteine Lifestyle Keramik Blumen Gemüse Tiere Frauen Links - hin und her Presse

Der nackte Wahnsinn

Gesehen am 31. Januar 2009

Der nackte Wahnsinn
Farce von Michael Frayn
Komödie im Marquardt / Stuttgart
31.1.2009

Boulevardstück aus drei Teilen:

Fischreste

Im ersten Akt werden die Zuschauer Zeugen einer Generalprobe, bei der fast noch nichts klappt. Kiki de Kocks Ausstattung trifft genau die Tourneetheater-Bühnenbilder, die vielseitig verwendbar sein müssen. Hauptsache, die Zahl der Türen stimmt! Ebenso müssen bestimmte Requisiten - hier einige Teller mit Sardinen - an bestimmten Stellen stehen, an denen sie der eine ablegt und die andere weiter verwendet. Stimmt diese Grundvoraussetzung nicht, ist normalerweise der ganze Witz weg.
So nicht in diesem Stück, in dem die verschiedenen Möglichkeiten des Falschmachens ausgelotet werden.
Die Handlung zusammenzuhalten und voranzubringen wird vom Regisseur erledigt. Reinhard von Stolzmann spielt nicht nur diese Rolle, er verkörpert sie glaubhaft. Vom Zuschauerraum aus gibt er seine Regieanweisungen, immer gewürzt mit einer Prise Sarkasmus: "Denken Sie einfach, Sie seien Schauspieler"

2. Akt

Versinkende Flaschen

Im zweiten Akt sehen die Zuschauer die Bühne von hinten, denn da ist weit mehr los als vorn auf der Bühne. Es ist eine normale Rentner-Nachmittagsvorstellung irgendwo in der Provinz, die x-te Vorstellung auf der Tournee.
Die Diven (Stephanie von Borcke, Johanna Hanke) schmollen, die jungen Hausböcke (Armin Jung, Uwe-Peter Spinner) gehen bei jeder Gelegenheit aufeinander los.
Regieassistentin (Martine Schrey) und Inspizient (Sebastian Sash) versuchen, die Zuschauer bei Laune zu halten - ohne sich vorher abzusprechen.
Linda Blair (Elsa Hanewinkel) möchte vermitteln, aber...
Joerg Adae verkörpert vortrefflich einen Schauspieler, der unter seinen Alkoholproblemen im wahrsten Sinne des Wortes leidet. Kaum hat er die Whiskeyflasche fixiert, pirscht er sich auffällig unauffällig an das Objekt seiner Begierde. Hierbei entwickelt er eine ungeheure Kreativität. Jedes mal wird sie ihm kurz vor dem Ziel weggeschnappt, und zwar zufällig und nebenbei von seinen Kollegen, die eigentlich mit ganz anderen Dingen beschäftigt sind.

Das Ende naht

Fischkopf

Im Dritten Akt der anscheinend nicht ganz freiwilligen letzten Vorstellung bricht das totale Chaos aus. Nichts steht mehr an seinem Platz, das gilt besonders für die Sardinen. Haushälterin Mrs. Clackett (Johanna Hanke) verwechselt immer noch die Plätze, auf denen die Sardinen hingestellt, entdeckt oder abgeholt werden müssen. Auf dem Boden sorgen sie für Rutschpartien, auf dem Sofa wird der Rock unangenehm feucht, oder sie landen im Ausschnitt der Konkurrentin...





...über kurz oder lang

Eine Kürzung des ZweieinhalbStundenStückes hätte gut getan.
Auf die Dauer ist es mühsam, nur über die Missgeschicke anderer Leute zu lachen.



Der nackte Wahnsinn

Farce von Michael Frayn
Komödie im Marquardt / Stuttgart

Inszenierung: Volker Jeck
Ausstattung: Kiki de Kock
Mit:
Stephanie von Borcke, Elsa Hanewinkel, Johanna Hanke, Martine Schrey, Joerg Adae, Armin Jung, Sebastian Sash, Uwe-Peter Spinner, Reinhart von Stolzmann

Neue Beiträge von Musik-Theater

? Potsdam Musikfestspiele Sanssouci 2018: Europa

Musiker aus 30 Ländern spielen 35 Konzerte in 3 Wochen. ?Europa? heißt das Motto des diesjährigen Musikfestivals in Potsdam, und die Stadt feiert mit. Ganz Potsdam wird drei Wochen lang ? 8. bis 24. Juni ... mehr erfahren

Quelle


? Kammersymphonie mit Blockflöte, Gitarre, Kalimba…

18 Spieler für eine Kammersymphonie sind normal, eigenwillig ist die Besetzung. Instrumente, die selten in Opern vorkommen wie Cimbasso, Heckelphon und Kontrabassklarinette, flankiert von Piccoloflöte und Kontrabass. Bei den Streichern erklingt auch die seltene Viola ... mehr erfahren

Quelle


? Potsdam: Barberini-Museum und Filmstadt Babelsberg

Verblüffende Parallelen in Potsdam. Ein Film von Muck Van Empel und ein Gemälde von Max Beckmann ? erlebt im Filmfestival ?Sehsüchte? und im Barberini-Museum. Max Beckmann war entzückt von der Welt des Theaters, Zirkus?, Varietés. ... mehr erfahren

Quelle


? Demnächst auf 8ung.info: Potsdam ? 3 Tage Kultur pur!

Ein volles Programm bietet diese Pressereise nach Potsdam. Besonders freue ich mich auf die Museen. Im Museum Barberini blicken wir hinter die Kulissen des Neubaus ? nach der Ausstellung. Im Schloss Sanssouci sind wir gleich ... mehr erfahren

Quelle


14. April 2018: „Luisa Miller“ live aus der Met im Kino

Die Verdi-Oper ?Luisa Miller? wird am Samstag, 14. April, um 18.30 Uhr live aus der Metropolitan Oper in New York ins Kino übertragen. Klassikfans freuen sich hier besonders auf Plácido Domingo, der als Vater Miller ... mehr erfahren

Quelle


? Ballett-Tipp: The Gift mit Eric Gauthier – Gabe oder was?

Eric Gauthier tanzt, singt, erzählt über eine Stunde lang solo auf der Bühne ? vom Kameramann einmal abgesehen. Itzik Galili schneidert ihm die Choreographie nach Maß. Die einzelnen Nummern gehen ineinander über. Sie rollen herum ... mehr erfahren

Quelle


? 31.3.2018 in 3sat: Tosca – Osterfestspiele Salzburg 2018

Giacomo Puccinis Opernklassiker ?Tosca? von den Osterfestspielen Salzburg 2018 kommt im 3Sat Fernsehen. Die berühmte Künstleroper, die am Abend mit einer unnötigen Eifersuchtsszene und Verwechslungen beginnt und am Morgen nur noch Leichen hinterlässt, siehe ? ... mehr erfahren

Quelle


? Demnächst auf 8ung.info: The Gift – Abschiedsballett

„The Gift“ heißt die Abschiedsvorstellung des Tänzers Eric Gauthier. Der Tänzer Eric Gauthier geht von der Bühne ab. Von seinen verschiedenen Tätigkeiten gibt er eines ab. Er bleibt als Intendant von „Gauthier Dance“. Die frei ... mehr erfahren

Quelle


? 4. März 2018, 19.30 Uhr im ZDF „Terra X – Superhelden: Parzival“

Parzival, die Geschichte vom „tumben Tor“, der ein Königssohn ist. Vor 800 Jahren schrieb Wolfram von Eschenbach die Geschichte auf. Richard Wagner verwendet die Erzählung für seine Oper Parsifal, siehe ? Inhalt / Handlung: Parsifal ... mehr erfahren

Quelle


? Ballett-Tipp: Rosa Stunde mit Bullshit im Theaterhaus Stuttgart

Um was geht?s in dem Ballett? ?Die Bühne ist rosa, die Kostüme sind rosa, die Frauen sind Männer und die Männer sind Frauen und das Stück heißt Bullshit.? Mit diesen Worten brachte der Choreograph Nadav ... mehr erfahren

Quelle


? Demnächst auf 8ung.info: BULLSHIT – Ballett ganz in Rosa

Am 20. Februar ist es soweit. In der Ballett-Uraufführung dreht sich alles um BULLSHIT, das erste abendfüllende Tanzstück von Nadav Zelner. Langweilig wird es bestimmt nicht. Das zeigen schon die Probenfotos und der Blick aufs ... mehr erfahren

Quelle


Staatsorchester Stuttgart feiert seinen 425. Geburtstag

425 Jahre alt wird das Staatsorchester Stuttgart am 1. Januar 2018. Dieses Jubiläum feiern die heutigen Orchestermitglieder mit einem Neujahrskonzert. Quer durch die Zeiten erklingen Werke der großen Komponisten Richard Wagner, Giuseppe Verdi, Wolfgang Amadeus ... mehr erfahren

Quelle


Die drei Tenöre aus Minsk ? Klassik auf der Fußgängerzone

Wenn in Russland der Winter ausbricht, beginnt für viele Musiker die (unfreiwillige) Ferienzeit. Die großen Opernhäuser und Konzerthallen zu beheizen kostet einiges an Heizmaterial. Deshalb schließen einige Häuser während der strengen Kältezeit. Wenn keine Opern ... mehr erfahren

Quelle


? Ballett Schwanensee ? Gesamtkunstwerk in der Stuttgarter Staatsoper

Musik von Peter Iljitsch Tschaikowski, Choreographie von John Cranko, perfekt getanzt vom Stuttgarter Ballett, opulentes Bühnenbild und Kostüme von Jürgen Rose – in beliebiger Reihenfolge. Schwanensee, das bedeutet klassisches Ballett mit viel Spitzentanz, Pirouetten, große ... mehr erfahren

Quelle


? Raumwelten: Leuchtturm und Vogelgezwitscher

Szenografen sorgen für Überraschungen. Was macht ein Leuchtturm in den Bergen der Alpen und Vogelgezwitscher über der U-Bahn-Rolltreppe? Leuchtturm von der Nordsee in den Alpen Spielerisch, mit viel Humor, geht Otto Jolias Steiner seine Projekte ... mehr erfahren

Quelle


? Raumwelten: Neue Ordnung! im Popup-Büro

Ordnung! heißt das trockene Thema von ?Raumwelten?, das hervorragend in Büros hineinpasst. Szenografen, Architekten, Medienkünstler füllen Arbeitsplätze mit (Er)Leben. Popup-Office ? 4x im Jahr neu gestalten. Früher hatte jeder Büroangestellte seinen eigenen Schreibtisch. Je höher ... mehr erfahren

Quelle


? Stummfilm ?Cinderella? mit Livemusik von Karl Koch und dem Struggle Orchester

In den Anfangszeiten des Films ist es üblich, dass ein Orchester vor der Leinwand sitzt und das Geschehen mit Musik kommentiert. Diese Tradition lässt Karl Koch und sein Struggle-Orchester wieder aufleben. Von wegen Stummfilm! Karl ... mehr erfahren

Quelle


? Neu im Mendelssohn-Haus: Fanny Hensel, die Musikmanagerin

Leben und Werk der Fanny Hensel: Sie leitet einen Musik-Salon als Managerin, Dirigentin, Pianistin, Komponistin. Zu den ?Konzerten im Gartenhaus? kommen die künstlerischen und geistigen Größen ihrer Zeit. 200 qm neu geschaffene Ausstellungsfläche widmet das ... mehr erfahren

Quelle


? Neu im Mendelssohn-Haus: Fanny und Wilhelm Hensels moderne Ehe

Eine neue Abteilung im Mendelssohn-Haus in Leipzig widmet sich dem Leben Fanny Hensels. Weit der Zeit voraus ist ihre partnerschaftliche Ehe mit dem Maler Wilhelm Hensel. Fanny entwickelt Energie sowie Durchhaltevermögen bei der Wahl ihres ... mehr erfahren

Quelle


? Fanny Hensel im Mendelsohn-Haus in Leipzig

Fanny Hensel Mendelssohn, eine emanzipierte Frau im heutigen Sinne. Fanny Hensel, eine typische Biedermeier-Hausfrau. Fanny, die Kluge. Das ?Heimchen am Herd? – ein Ideal der Romantik. Wie schön gemütlich und hyggelig diese Aufgabe für eine ... mehr erfahren

Quelle


? Stuttgarter Ballett tanzt Onegin – seit 50 Jahren

John Cranko choreografierte dieses Ballett vor genau 50 Jahren, mit der Premiere am 27. Oktober 1967. Damals tanzte Marcia Haydée die Tatjana. Heute tanzt sie die Amme. Den „Onegin“ tanzt das Stuttgarter Ballett bis zum ... mehr erfahren

Quelle


? Demnächst auf 8ung.info: Fanny Hensel im Mendelsohn-Haus in Leipzig

20 Jahre besteht das Mendelsohn-Haus als Museum. In dem Hause lebte der Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy bis zu seinem frühen Tod. Jeder Klassik-Fan kennt seine Musik. Weniger bekannt ist die Musik seiner Schwester Fanny. Sie ... mehr erfahren

Quelle


? Lucia di Lammermoor: Farbige Oper in Rot-Schwarz-Grau-Weiß

?Lucia di Lammermoor? Belcanto-Oper von Gaetano Donizetti an der Staatsoper Stuttgart Rot - Farbe der Liebe und des BlutesBlutRot ? Farbe der Liebe? Rote Tupfer bilden die Rotschopfe von Bruder Enrico (Tito You) und Schwester Lucia (Ana Durlovski). Rote Speere... ... mehr erfahren

Quelle


Oper Stuttgart: Fest zu Beginn der Spielzeit

Informationen zum Programm der Spielzeit 2017/18 – hören & sehen – mitmachen – Blick hinter die Kulissen. Diese Veranstaltung nach der Sommerpause, vor Beginn der neuen Spielzeit, wird von Jahr zu Jahr immer beliebter. Sonne ... mehr erfahren

Quelle


„Verstummte Stimmen“ im Bayreuther Festspielpark

Viel Zeit verbringen die Opernbesucher der Bayreuther Festspiele im gepflegten Richard-Wagner-Park rund um das Festspielhaus. Sie nutzen die Pausen von jeweils einer Stunde auch zur Besichtigung der neu installierten Wanderausstellung. Unter dem Titel ?Verstummte Stimmen? ... mehr erfahren

Quelle


? Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth ? eine starke Frau

Was wäre aus Wilhelmine von Preußen (1709 ? 1758) geworden, wenn sie einen anderen Mann geheiratet hätte? Besser gesagt, wenn sie mit einem anderen Mann verheiratet worden wäre? ... mehr erfahren

Quelle


? Inhalt/Handlung ?La fille mal gardée?

Das Handlungsballett zeigt mit viel Witz, dass Verliebte immer Wege finden, um zusammen zu kommen. La fille mal gardée (Das schlecht behütete Mädchen) würde frei übersetzt heißen: ?Es ist einfacher, einen Sack voller Flöhe zu ... mehr erfahren

Quelle


DomStufen-Festspiele in Erfurt 2017: Der Troubadour ? Feuer, Feuer Feuer

Hauptprobe ?Der Troubadour? von Giuseppe Verdi bei den Domfestspielen in Erfurt ? inklusive Fingerfood, Begrüßung, Einführung und Blick hinter die Kulissen. Zwei Freikarten für die kürzeste Inhaltsangabe. Guy Montavon, der Intendant der Opernfestspiele, soll den ... mehr erfahren

Quelle


? Biografie-Tipp -> Friedelind Wagner, rebellische Enkelin Richard Wagners

Eva Rieger zeichnet in ihrer Biografie über Richard Wagners Enkelin Friedelind ein farbiges Bild voller Gegensätze. Ihr Lebenslauf kreuzt sich im Wechselspiel mit der Bayreuther Familie. Die Welt des von Großmutter Cosima geprägten Tagesablaufs im ... mehr erfahren

Quelle


? Bayreuther Festspiele 2017: Tristan und Isolde – (unfreiwillig) komisch

Tristan und Isolde 2017: Neben aller Tragik dieser Liebesgeschichte gibt es Momente (unfreiwilliger) Komik, die das Drama abmildern. Tristan und Isolde fassen sich an den Händen wie Kinder zum Ringelreihen, halten an einer Seite in ... mehr erfahren

Quelle


? Bayreuth 2017: Meistersinger im Salon der Villa Wahnfried

Spielfreudige Sänger, glänzend bei Stimme, in Verbindung mit einem herausragenden Orchester. Ein romantisches Bühnenbild, Kostüme wie aus den Gemälden alter Künstler ? das bieten die Meistersinger von Nürnberg in der Inszenierung von Barrie Kosky bei ... mehr erfahren

Quelle


? Konzert-Tipp: Trio Mallarmé spielt Kammermusik zu Sciencefiction

Bochum, 28. Mai 2017: Flöte, Bratsche, Harfe ? drei Instrumente, die sowohl ein individuelles Eigenleben führen als sich auch in der Gemeinschaft wohlfühlen. Genau das zeigen Martina Overlöper (Flöte), Kerstin Beavers (Bratsche), Susanne Bürger (Harfe) ... mehr erfahren

Quelle


? Inhalt / Handlung: Die Schöne und das Biest – La Belle et la Bête

Die Liebe siegt. Wer wirklich liebt, wird reich belohnt. Dieses Märchen vom Sieg des Guten über die Raffgier kommt in fast allen Kulturen vor. Die Schöne und die Hässlichen. Ein verwitweter Kaufmann hat drei schöne ... mehr erfahren

Quelle


Fundstücke im Orchestergraben der Oper Stuttgart

Wer meint, um eine Oper erklingen zu lassen nutzen Musiker lediglich ihre Instrumente und die entsprechenden Noten, der irrt. Musiker der Oper Stuttgart sind kreative, lebenspraktische Leut?, die sich zu helfen wissen. Mit offenen Augen ... mehr erfahren

Quelle


Ballett: 10 Jahre Gauthier Dance – BIG FAT TEN

Die Ballett-Kompanie Gauthier Dance feiert in Stuttgart im Theaterhaus ihr 10-jähriges Bestehen mit Choreographien von sieben unterschiedlichen Choreographen. Ein humorvolles Bühnenstück steuert Eric Gautier  bei: ?Ballet 102? Die Tänzer Barbara Melo Freire und Theophilus Veselý ... mehr erfahren

Quelle


Filmtipp für unmusikalische Musiker: Florence Foster Jenkins

Sie ist reich, sie liebt die Musik, sie ist unheilbar krank. Sie ist mit einem Mann verheiratet, der sie von Herzen liebt. Florence Foster Jenkins »The glory of human voice« oder »Trophäe der menschlichen Stimme« ... mehr erfahren

Quelle


? Schwanensee mit dem St. Petersburg Festival Ballet

Schwanensee, das klassischste aller Ballette von Peter Tschaikowsky, in der Originalfassung von Marius Petipa, getanzt vom St. Petersburger Festival Ballet. In der Kindervorstellung erzählt eine Märchenerzählerin die Geschichte. Eine stimmungsvolle Einführung in die Mär vom ... mehr erfahren

Quelle


? Oper Stuttgart: Onegin – die neue Bewegungssparsamkeit

Tschaikowski: Onegin in der Staatsoper Stuttgart Vom russischen Hinterhof zur russischen Millionärin, das klingt nach ausreichend Konfliktpotential für einen Onegin-Opernabend (Musikalische Leitung Marc Soustrot). Leider verlieren sich Dynamik und Temperament irgendwo auf der Strecke... ... mehr erfahren

Quelle


? Stuttgarter Ballett tanzt Don Quijote – schnell, jung, spritzig

Wiederaufnahme mit neuen Tänzern am 20. Dezember 2016 – weil’s so schön war. Stuttgart, 25.10.2012: Stürmisch, kraftvoll, elegant, rhythmisch, farbenfroh – so lässt sich dieses Handlungsballett „Don Quijote“ (Choreografie Maximiliano Guerra) in Kurzform beschreiben. Genau ... mehr erfahren

Quelle


Weihnachtsgruss der Blechbläser zum Advent – Staatsorchester Stuttgart

Ein neues Video zum Advent mit den Blechbläsern des Staatsorchesters Stuttgart – stimmungsvoll im 1. Rang der Stuttgarter Oper. Ein kleiner, weihnachtlicher Gruß, der nur wenige Minuten dauert.  Kurz innehalten in dieser stressigen Vorweihnachtszeit! Mit ... mehr erfahren

Quelle


Musikinstrumente: Kontrabass – „Rheingold“ und „La Sonnambula“

Das größte Streichinstrument mit den tiefsten Tönen ist im Orchester der Kontrabass. Er ist ebenso unübersehbar wie unüberhörbar. Wer je im Konzert in der Nähe der Kontrabass-Ecke sass, weiß, wie der Bühnenboden erzittern kann. Die ... mehr erfahren

Quelle


? Ballett-Tipp: Performance und Lesung unterm Hirschen

Stuttgart: Zeitgenössischer Tanz, Performance und eine Hörspiel-Lesung eigener im Werke im Kunstverein unter dem Hirschen. Faszinierend ist der Paarlauf mit dem bezeichnenden Namen „runner’s high“. Zwei Läuferinnen (Pascale Utz und Natascha Moschini) bewegen sich im ... mehr erfahren

Quelle


? Konzerttipp: „Die Damen“ – Chor mit anspruchsvollem Repertoire

Das Vokalensemble „Die Damen“ aus Nürtingen ist schon ein besonderer Frauenchor. Die Damen singen a cappella, geleitet von der Sängerin und Stimmbildnerin Susanne Dünnebier. Feminin bis zum Noteneinband. In ihrem geistlichen Konzert singen „Die Damen“ ... mehr erfahren

Quelle


? Kulturführertipp: Walküre in Detmold von Ralph Bollmann

84 Opernhäuser existieren in Deutschland – fast so viel wie auf dem Rest der Welt. Ralph Bollmann hat sie alle besucht – nicht nur die Häuser, sondern jeweils mindestens eine Vorstellung. Seine Operntour weitete sich ... mehr erfahren

Quelle


? Bayreuth 2016: Siegfried – Beifall für die Sänger

Aufführung der dritten Oper im Ring des Nibelungen nach Rheingold und Walküre in der Inszenierung von Frank Castorf im Rahmen der Bayreuther Festspiele 2016. Wer wegen der Musik kommt, hat es einfach. Augen zu und ... mehr erfahren

Quelle


? Bayreuth 2016: Walküre ? neue Sänger, alte Inszenierung

Bereits im viertenJahr spielt diese Inszenierung von Frank Castorf in einem Ölfördercamp in Aserbaidschan vor rund hundert Jahren. Die Sänger sind ? bis auf Catherine Foster – neu, während sich an der Inszenierung nichts Wesentliches ... mehr erfahren

Quelle


? Bayreuth 2016: Parsifal ? Oase des Friedens

Ruhig und friedlich beginnt und endet der Parsifal in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg bei den Bayreuther Festspielen 2016.  Die Premiere der neuen Parsifal-Inszenierung wird überschattet von den Ereignissen der letzten Tage und Wochen. ... mehr erfahren

Quelle


? Inhalt / Handlung: Rheingold – Oper von Richard Wagner

Ein kommodes Leben führen die drei Rheintöchter Woglinde, Floßhilde und Wellgunde. Sie tauchen im Rhein auf und ab, spielen Fangen und bewachen dabei den Goldschatz ihres Vaters. Es fehlt ihnen nichts – schon gar nicht ... mehr erfahren

Quelle


? Inhalt / Handlung: Walküre – Oper von Richard Wagner

Die Kriegsgöttinnen holen die Helden vom Schlachtfeld nach Wallhall, musikalisch begleitet mit ihrem Walkürenritt. Brünhilde zeigt Mitleid.  Auch diese Oper hat eine Vorgeschichte: Fafner hat sich mit dem Goldschatz in eine Höhle zurückgezogen und sich ... mehr erfahren

Quelle


? Inhalt / Handlung: Siegfried ? Oper von Richard Wagner

Die nordische Sage um Siegfried den Drachentöter, Walküren und Nibelungen setzt Richard Wagner mit Musik in eine Oper um. Die Vorgeschichte: Nach Siegmunds Tod schnappt sich Brünnhilde geistesgegenwärtig die schwangere Sieglinde und das zerbrochene Schwert ... mehr erfahren

Quelle


...und weitere Beiträge

Linktipp des Tages: