E-Books von Kulturmagazin 8ung.info Musiktheater Buchtipps Geschichten Intuitiv Kochen Markt Edelsteine Lifestyle Keramik Blumen Gemüse Tiere Frauen Links - hin und her Presse

Weidenkätzchen zur Dekoration

Ostertradition - dekorativ umgesetzt

Weidenkätzchen gehören traditionell in jeden (Vor)Osterstrauß. Die Tage werden länger, die Natur grüner, Frühlingsgefühle kommen auf und alles zusammen erhöht die Vorfreude auf das Fest. Nach alter Sitte werden auch bemalte, ausgeblasene Eier als Farbtupfer an die Zweige gehängt.
Oft werden Weiden und junge Birken - mit ihren gelben, hängenden Blüten – kombiniert. Leider reagieren heutzutage viele Menschen auf Birkenpollen allergisch. Es ist besser, sie gleich von vornherein wegzulassen.
Wer diese silbrigen Baumknospen als zu farblos empfindet, fügt Tulpen oder Narzissen hinzu. Damit werden die Weidenkätzchen aber leider auch zu "Füllmaterial" degradiert.

Neue Wege in der Floristik

Die Werke der Floristmeisterin

Tradition hin oder her, eine kreative Floristmeisterin geht gern neue Wege. Sie fertigt einen Kranz mit lauter silbernen Weidenknospen - dicht an dicht. Den Abschlußrand bildet ein breites Band dunkel-rauchiger Kätzchen. Die Farben auf dem runden Gewölbe schimmern von silbern bis taubenblau. Zwischendrin strahlen einige Knospen altweiß, andere wiederum neigen ins Braune. Je nachdem, wie das Licht fällt, erscheinen die Schattierungen entweder durchscheinend oder gesättigt.

Dekorativ und fürs "Gefühl" - streichelweich.
Dieser Kranz von Weidenkätzchen ist nicht nur zum Anschauen da, sondern zum Anfassen. Ja, fühlen Sie einmal, wie weich das "Weidenfell" sein kann, wenn sie zart darüber streicheln. Somit kann man bei diesem Weiden(rettungs)ring im wahrsten Sinne des Wortes "erfassen", woher der Name "Kätzchen" kommt.
Dieses Gebinde eignet sich nicht nur zur Dekoration, sondern auch zur Meditation. Wie beruhigend mag es sein, über den zarten Flaum zu streichen und die Rundungen unter den Fingern zu spüren.
Vielleicht nützt es auch, vor dem Einschlafen - statt Schäfchen - die Farbvariationen zu zählen.

Kranz aus Weidenkätzchen

Vielleicht nützt es auch, vor dem Einschlafen - statt Schäfchen - die Farbvariationen zu zählen.

Gefällt Ihnen diese Seite?

Gern können Sie folgenden Link kopieren und auf Ihrer Webseite einbauen:
Weidenkätzchen zur Dekoration


http://www.artikel-archiv.8ung.info/markt/jahreszeit/weidenkaetzchen/dekorativ.php

Mehr vom Markt auf www.8ung.info

Dundu, Licht-Puppe, umgeben von dunklen Gestalten

Ungefähr fünf Meter groß ist die leuchtende Gliederpuppe namens Dundu ? zwei bis dreimal so groß wie erwachsene Menschen. Dundu läuft, springt und tanzt zur Musik. Wer aber spielt mit einer solchen Riesenpuppe? Ungefähr fünf ... mehr erfahren

Oper Stuttgart: Fest zu Beginn der Spielzeit

Informationen zum Programm der Spielzeit 2017/18 – hören & sehen – mitmachen – Blick hinter die Kulissen. Diese Veranstaltung nach der Sommerpause, vor Beginn der neuen Spielzeit, wird von Jahr zu Jahr immer beliebter. Sonne ... mehr erfahren

? Neuer Süßer ? frisch vom Markt

Je nach Alter, Genussregion, sexueller Ausrichtung gewinnt ein ?Neuer Süßer? an unterschiedlicher Bedeutung. Die Einschränkung ?Frisch von Markt? deutet darauf hin, dass er käuflich ist. Angeboten wird er immer zur Herbstzeit, nämlich dann, wenn die ... mehr erfahren

? Reisetipp: Erfurt – von Tradition bis Moderne

Erfurt war früher der Knotenpunkt zwischen zwei Handelsstraßen. Die Via Regia führte von Moskau bis Spanien, sowie von Stettin nach Rom. In Lübeck beginnt die Salzstraße und endete in den Alpen. Kreativ zeigten sich die ... mehr erfahren

? Feinschmeckertipp: Brotmarkt in Stuttgart

Deutschland gilt als das Land mit den meisten Brotsorten. Direkt vor dem Königsbau schlagen Bäcker ihre Zelte auf. Jede Bäckerei präsentiert ihre eigenen Rezepte. Auf dem Stuttgarter Brotmarkt dürfen alle Besucher von jeder angebotenen Brotsorte ... mehr erfahren

Frisch vom Markt

Jahr für Jahr:

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Osterglocken Narzisse heißt sie, man nennt sie auch Osterglocke, und sie blüht pünktlich zu Ostern. Man könnte den Kalender nach ihr stellen, selbst im Jahr 2008, mit seinem frühen Ostertermin am 23. März. Laut Aussagen von Kalenderfachleuten soll keiner von uns in den nächsten hundert Jahren ein so frühes Ostern erleben. Aber die Osterglocke blüht, zumindest im Südwesten der Republik. Für das Einläut...

Saison für Obst, Gemüse, Blumen... Erdbeeren gibt es doch das ganze Jahr! Stimmt! Aber wissen Sie auch noch, wie gut die reifen Erdbeeren schmecken, die frisch vom Beet geerntet werden und noch am gleichen Tag auf den Markt kommen? Genau so geht es mit vielen anderen Dingen. Weidenkätzchen und Forsythien bestimmen den Frühling, Mistelzweige den Winter. Die Spargelsaison hört schlagartig mit dem 24. Juni auf – dem Johannistag ...

Weidenkätzchen zur Dekoration Weidenkätzchen gehören traditionell in jeden (Vor)Osterstrauß. Die Tage werden länger, die Natur grüner, Frühlingsgefühle kommen auf und alles zusammen erhöht die Vorfreude auf das Fest. Nach alter Sitte werden auch bemalte, ausgeblasene Eier als Farbtupfer an die Zweige gehängt. Oft werden Weiden und junge Birken - mit ihren gelben, hängenden Blüten – kombiniert. Leider reagieren heutzutage ...

Dekorative Artischocken Wer gern Abwechslung auf seinem Speiseplan mag, findet auf dem Markt immer etwas Neues, selbst wenn in unseren Breiten draußen in den Gärten und auf den Feldern nichts wächst. In südlichen Gegenden reifen schon Gemüse, wenn bei uns erst langsam das Gras grün wird. Beim “Italiener”, “Türken”, “Spanier” bekommen Sie vorzugsweise Waren aus deren Heimat. Das hat viele Vorteile: Die kennen sich sehr gut aus mit wärmeliebenden Feld-Früchten, die uns traditi...

Regionale Besonderheiten „Hausgebrannter Schnaps auf dem Wochenmarkt. Wo gibt’s denn so was?“ Hein Köster aus Husum bekommt Kulleraugen beim Anblick von zehn Sorten hochprozentiger Obstbrände auf dem Schwarzwälder Wochenmarkt. Ebenso ergeht es Barbara Wolfacher vor einem tablettartigen Holztisch auf dem Nordfriesen ...

Linktipp des Tages: