E-Books von Kulturmagazin 8ung.info Musiktheater Buchtipps Geschichten Intuitiv Kochen Markt Edelsteine Lifestyle Keramik Blumen Gemüse Tiere Frauen Links - hin und her Presse

Champignons & Co - Zuchtpilze frisch vom Markt

Champignons & Co - Zuchtpilze frisch vom Markt

Champignons, Austernseitlinge, Shiitake

bringt dieser Pilzzüchter frisch auf dem Markt - bei jedem Wetter

Ganzjährig - auch im Winter - wächst ein gesundes heimisches Gemüse. Es kommt Sommer wie Winter frisch auf den Markt und sollte schnell verbraucht werden. Was ist das?
„Ein armer Tropf,
hat einen Hut und keinen Kopf,
nur einen Fuß und keinen Schuh.“
Nein, es ist weder der Züchter noch der Marktverkäufer – gemeint ist ganz einfach der Pilz.
Pilze aus heimischer Zucht wachsen ganzjährig in feuchten Räumen mit gleichmässiger Temperatur und wenig Licht. Gezüchtet werden meistens Champignons, ferner Shiitake oder Austernseitlinge zur Freude aller, die gern asiatisch essen. Auch in unserer heimischen Küche kennen wir verschiedene Pilzgerichte von zart bis deftig. Kräuterseitlinge schmecken nach Steinpilzen. Für Wildgulasch sind sie fast ein Muss, oder auch in normalem Schweinegulasch munden sie vorzüglich. Zu Bratkartoffeln passt eine deftige Pilzpfanne mit Rauchfleisch und Zwiebeln.
Mein Tipp: Grosse Pilze sind schneller geputzt.
Steht ein Hühnerfrikassee mit sahniger Sosse auf Ihrem Speiseplan, verwenden Sie lieber die kleinen Champignons. Kleine Exemplare lassen Sie besser ganz oder schneiden nur längs durch. Das sieht dekorativer aus. Glücklicherweise können Sie auf dem Markt aussuchen, denn Sie kaufen die Ware nicht abgepackt. Winzlinge für eine Pastete erhalten Sie sogar Grammweise.
Hier schmeckt es

Pilzgerichte

Auch in unserer heimischen Küche kennen wir verschiedene Pilzgerichte von zart bis deftig.
Kräuterseitlinge schmecken nach Steinpilzen. Für Wildgulasch sind sie fast ein Muss, oder auch in normalem Schweinegulasch munden sie vorzüglich.
Zu Bratkartoffeln passt eine deftige Pilzpfanne mit Rauchfleisch und Zwiebeln.
Mein Tipp: Grosse Pilze sind schneller geputzt.
Steht ein Hühnerfrikassee mit sahniger Sosse auf Ihrem Speiseplan, verwenden Sie lieber die kleinen Champignons. Kleine Exemplare lassen Sie besser ganz oder schneiden nur längs durch. Das sieht dekorativer aus.

Glücklicherweise können Sie auf dem Markt aussuchen, denn Sie kaufen die Ware nicht abgepackt. Winzlinge für eine Pastete erhalten Sie sogar Grammweise.

Frischetest

Diese Kräuterseitlinge können Sie mit Stumpf

und Stiel essen

Frische Pilze erkennen Sie an der weissen Schnittstelle. Ist der Schnittrand braun und trocken, liegt die Pilzernte schon länger zurück. Champignons werden meist gepflückt, wenn die Köpfe noch geschlossen sind. Öffnen sich die Schirme, sind die Pilze meist schon älter.

Tipp des Tages:
... nur so als Anregung für Gastgeber, die das Besondere lieben: wie wäre es mit einem raffinierten Pilzgericht mit anschliessender Lesung?
Pilze sind aus der Krimiliteratur nicht wegzudenken.

Selbsterzeuger

Steinofenbrot Schliessen Sie bitte einmal die Augen und öffnen dafür Ihre Nasenflügel. Fertig? Gut. Nun stellen Sie sich vor, wie frisch gebackenes Brot duftet. Auf schwäbisch heisst riechen "schmecken". Nirgendwo wäre dieses Tätigkeitswort angebrachter als bei Brot. Besonders bei knackiger Kälte "schmeckt" man das frisch gebackene Brot über den ganzen Markt...

Frisch vom Bauern um die Ecke Das Angebot auf dem Markt besticht durch die Vielfalt, die sich noch von Region zu Region unterscheidet. Zur Apfelzeit bieten die Obstbauern und Gartenbesitzer wahrscheinlich gleich viele Apfelsorten an, aber im Norden entdeckt man andere Sorten als im Süden. Viele dieser Obst- und Gemüsesorten gelangen nur auf den Wochenmarkt und werden ausschliesslich ...

Champignons & Co - Zuchtpilze frisch vom Markt Ganzjährig - auch im Winter - wächst ein gesundes heimisches Gemüse. Es kommt Sommer wie Winter frisch auf den Markt und sollte schnell verbraucht werden. Was ist das? „Ein armer Tropf, hat einen Hut und keinen Kopf, nur einen Fuß und keinen Schuh.“ Nein, es ist weder der Züchter noch der Marktverkäufer – gemeint ist ganz einfach der Pilz. Pilze aus heimischer Zucht wachsen ganzjährig in feuchten ...

Regionale Besonderheiten „Hausgebrannter Schnaps auf dem Wochenmarkt. Wo gibt’s denn so was?“ Hein Köster aus Husum bekommt Kulleraugen beim Anblick von zehn Sorten hochprozentiger Obstbrände auf dem Schwarzwälder Wochenmarkt. Ebenso ergeht es Barbara Wolfacher vor einem tablettartigen Holztisch auf dem Nordfriesen ...

Direkt aus der Erdmiete So eisig kann das Wetter gar nicht sein, daß dieser Landwirt nicht seinen Stand auf dem Kirchheimer Wochenmarkt aufschlägt. Für ihn gibt es kein schlechtes Marktwetter, es gibt nur unangepasste Kleidung. Das gilt ebenso für die daheim gebliebenen Kunden. Sogar im Winter bietet er immer frisches Gemüse an, selbst wenn es Supermarktkunden ...

Gefällt Ihnen diese Seite?

Mehr vom Markt auf www.8ung.info

? Potsdam: Schlaraffenland für Gourmets

Als Paradies für Feinschmecker erweist sich Potsdam. Es beginnt mit dem Frühstück in Bäckerei, Café oder Hotel. Danach in fernen Küchen schwelgen oder Speisen mit frischen regionalen Produkten genießen. Mit einem Absacker von der reichhaltigen ... mehr erfahren

Quelle


? Potsdam: Die Köchin von Sanssouci

Charlotte Retzloff, ihres Zeichens Köchin bei Wilhelm IV und seiner Gemahlin Cecilie, plaudert über ihre geliebten und verehrten Herrschaften ? frisch von der Leber weg in perfektem berlinerisch. Selbstbewußt führt sie durch ihre modern eingerichtete ... mehr erfahren

Quelle


Kunsthandwerkermarkt: Holzblasinstrumente

Handwerkskunst zum Hören und Sehen. Was ist das:  Sieht aus wie eine Blockflöte und klingt wie eine Klarinette? Ein Chalumeau! Wer nicht hören will, kann fühlen.  Feinste Handwerkskunst, gesehen auf dem Kunsthandwerkermarkt in Kirchheim unter ... mehr erfahren

Quelle


? Garten 2018 ? Messe der Gegensätze

Messe Stuttgart: Nutzgarten, Kräutergarten, Rosengarten, Kübelgarten, Balkongarten, Freizeitgarten, Grillgarten, Wohngarten – für viele unterschiedliche Gartennutzer ist etwas dabei. Geduldige Gärtner kultivieren langsam jedes einzelne Pflänzchen. Auf der Gartenmesse finden sie Tipps zum Stecklinge schneiden und ... mehr erfahren

Quelle


? Slowfood 2018 – für Genießer, Wissbegierige, Neugierige

Eine Messe für große und kleine Genießer findet wie jedes Jahr auch 2018 in Stuttgart statt. Slowfood setzt sich für Geschmackvielfalt ein. Auf der Messe zeigt der Verein, wie genußvoll und abwechslungsreich Biolebensmittel sein können, ... mehr erfahren

Quelle


Frisch vom Markt

Linktipp des Tages: