E-Books von Kulturmagazin 8ung.info Musiktheater Buchtipps Geschichten Intuitiv Kochen Markt Edelsteine Lifestyle Keramik Blumen Gemüse Tiere Frauen Links - hin und her Presse

Kresse, Meerrettich, Senfkörner

Kresse, Meerrettich, Senfkörner

Kapuzinerkresse-Blüten

Nicht nur dekorativ, sondern auch ausgesprochen schmackhaft

Auf den ersten Blick scheinen sie nicht viel miteinander zu tun zu haben.
Gewürzt wird mit den grünen Blättern der Kresse, der geriebenen weissen Meerrettichwurzel und den kleinen, kugeligen Senfkörnern. Alle drei schmecken scharf und auch irgendwie ähnlich, denn sie enthalten alle das Senföl.
Für sich allein genommen brauchen die einzelnen Gewürze schon einen mutigen Verkoster, denn der scharf-brennende Geschmack treibt das Wasser in die Augen. Zusammen mit dem Frischkäse, der diesen Geschmack deutlich abmildert, schmecken sie sehr angenehm.

Rukola

Rucola und Heuschrecke in meinem Balkongarten

man beachte den grünen Partnerlook und die gleichmässigen Stromlinien-Formen

Früher wurde sie Garten-Senfrauke genannt, aber keiner hat sich so recht um sie gekümmert, denn sie ist nicht nur scharf wie Kresse, sondern auch etwas bitter. Dann kam sie mit dem italienischen Namen Rucola wieder zu uns zurück, und schon wurde sie fast zum Kultgewächs. Genau wie Kresse, Meerrettich und andere Kreuzblütler enthält Rukola das scharfe Senföl, das aber im Frischkäse deutlich abgemildert wird.
Mir schmeckt dieses Gewürz sehr gut und ich verwende es gern, wenn es – wie bei diesem Rezept – als erstes Grün aus Italien kommt, während bei uns Ende Februar noch nicht viel zu sehen ist.

Kresse & Co im Frischkäse

Artischocken, Ei, Möhre 200 Gramm Frischkäse 3 Artischockenherzen (frisch abgekocht oder ersatzweise aus der Dose) 1 hartgekochtes Ei 1 Möhre 2 Teelöffel Senfkörner 1 Teelöffel Leinsamen

Fenchel, Ei, Fenchelsamen 200 Gramm Frischkäse 1 kleine Fenchelknolle 1 hart gekochtes Ei 2 Teelöffel Fenchelsamen Fenchelgrün

Kresse, Meerrettich, Senfkörner Auf den ersten Blick scheinen sie nicht viel miteinander zu tun zu haben. Gewürzt wird mit den grünen Blättern der Kresse, der geriebenen weissen Meerrettichwurzel und den kleinen, kugeligen Senfkörnern. Alle drei schmecken scharf...

Forellenfilet, Gurke, Apfel, Kresse 200 Gramm Frischkäse Forellenfilet, geräuchert 1 kleine Vespergurke oder circa 5 cm Salatgurke 1 kleiner Apfel 50 Gramm frische Kresse 2 Teelöffel frisch geriebener Meerrettich

Flusskrebse, Radieschen, Birne, Apfel 200 Gramm Frischkäse 200 Gramm Flusskrebse 6 Radieschen Birne Apfel 2 Teelöffel Senfsamen Petersilie

Forelle, Mais, Gurke, Senfkörner 200 Gramm Frischkäse Forellenfilet, geräuchert 1 kleine Vespergurke oder circa 5 cm Salatgurke 2 gehäufte Esslöffel Maiskörner 2 Teelöffel Senfkörner 1 Esslöffel Naturjoghurt

Huhn, Ei, Apfel, Meerrettich 200 Gramm Frischkäse 1 hart gekochtes Ei 1 Hähnchenunterkeule 1 Apfel 2 Teelöffel geriebener Meerrettich Naturjoghurt oder saure Sahne nach Geschmack

Rote Bete, Apfel, Meerrettich, Petersilie 200 Gramm Frischkäse 1 Knolle Rote Bete 1 Apfel 2 Teelöffel Meerrettich 1 Bund Petersilie

Fenchel, Apfel, Kresse 200 Gramm Frischkäse 1 Fenchelknolle 1 Apfel 1 Teelöffel Fenchelsamen 1 Schälchen Kresse Joghurt oder saure Sahne nach Geschmack

Linktipp des Tages: