E-Books von Kulturmagazin 8ung.info Musiktheater Buchtipps Geschichten Intuitiv Kochen Markt Edelsteine Lifestyle Keramik Blumen Gemüse Tiere Frauen Links - hin und her Presse

Rote Bete, (Trocken)Apfel, Kümmel, Dill

Brotaufstrich-Zutaten:

Smiley: Rote Bete, Champinon, Walnuss

200 Gramm Frischkäse
1 Knolle Rote Bete
1 Apfel
2 Teelöffel Kümmel
1 Zweig Dill
4 Scheiben Trockenapfel

Rote Rübe vorbereiten

Rote Rüben, gekocht und teilweise geschält

Ich bevorzuge die kleinen Knollen, denn die garen beim Kochen schneller.
Drehen Sie die Stiele oben nur ab - nicht abschneiden - damit die Knolle keinen Saft verliert, und kochen Sie die Rote Bete in Salzwasser weich. Die kleinen Rüben sind nach 25 Minuten gar, bei den grossen dauert es entsprechend länger.
Solange sie noch lauwarm sind, lassen sie sich gut schälen - wie Pellkartoffeln.
Wenn Sie es das erste mal probieren, rate ich zu Gummihandschuhen, Zeitungsunterlage und Schürze. Die geschälten Rüben können Sie dann reiben , raspeln, vierteln...
Wenn Sie den erdigen Geschmack mögen, sollten die Teile möglichst gross sein.
Siehe: Rote Bete, Rot Rübe

Trockenobst

In diesem Falle ein Apfel, bringt eine gewisse Süsse in den Brotaufstrich.
Es übertönt auch den leicht erdigen Geschmack der roten Rüben.
Ausserdem habe ich bei einem aufgequollenen Trockenapfel das Gefühl, als beisse ich auf Watte – ich mag das.
Siehe: Trockenfrüchte, Dörrobst

Zubereitung

Frischkäse mit Rote Bete, Apfel, Dill, Kümmel

und als Gaumenkitzler vier Scheiben Dörrapfel

Raspeln Sie die gekochte und geschälte Rote Bete in dünne Streifen, den Apfel in grobe Streifen. Der Trockenapfel quillt in der Frischkäsemischung auf. Er kann also recht klein geschnitten werden. Hacken oder wiegen (mit dem Wiegemesser) Sie den Dill sehr fein. Mischen Sie Rote Bete und Kümmel zusammen mit den Apfelstreifen und dem gehackten Dill in den Frischkäse.

Guten Appetit für diesen herbstlich/winterlichen Brotaufstrich.

Rezepte für Brotaufstrich

Meine Rezepte sind alle für ein Päckchen Frischkäse berechnet. Es wiegt meist zwischen 150 und 250 Gramm - je nach Fabrikat - und liegt in den Kühlregalen von Reformhäusern, Bioläden und normalen Supermärkten. Liebhaber von Wochenmärkten finden den Frischkäse, manchmal sogar lose zum Abwiegen, am Käsestand. Beim Kauf achte ich darauf, möglichst 100 % Frischkäse zu bekommen. Auf Verdickungsmittel, Farbstoffe, Geschmacksverstärker und sonstige Errungenschaften der Lebensmittelindustrie kann ich verzichten.

Neue Frischkäserezepte mit Gemüse

Linktipp des Tages: